Tipps und Trends zum B2B Online-Marketing

Trends 2014/2015 im B2B Online-Marketing

B2B Trends Online-Marketing

Die genaue Kenntnis über B2B Zielgruppen beeinflusst immer stärker den Online-Erfolg. B2B Online-Marketing braucht als Grundlage verlässliche Informationen über das konkrete Nutzerverhalten, die Bedürfnisse, die Akzeptanz verschiedener Online-Kanäle und Social-Media-Plattformen sowie branchenspezifische Besonderheiten im Kaufprozess.

Die Nutzen-Kommunikation rückt seit Jahren schon in den Vordergrund, während die Produkt-Kommunikation in den Hintergrund tritt. Aufgrund dieser grundlegenden Entwicklung ist mehr Wissen über die Zielgruppen und deren Bedürfnisse notwendig als noch vor einigen Jahren. Doch das Dilemma ist, dass viele B2B-Unternehmen einfach zu wenig Details über ihre Zielgruppen wissen. Marketing, Vertrieb und Produktmanagement müssen zukünftig noch stärker zusammenarbeiten als bisher, um besser mit online kommunizieren zu können.

Diese Situation führt zu 5 Trends, welche das B2B Online-Marketing vor allem in 2014 und 2015 bewegen wird. Hier nur kurz vorgestellt, werden alle Trends für das Online-Marketing im B2B-Umfeld im aktuellen Trendpapier von creative360 ausführlich beschrieben.

Trend 1: Auf- und Ausbau von Zielgruppen-Kenntnissen
B2B-Marketer wissen zu wenig über ihre Zielgruppen. Für den Erfolg im B2B Online-Marketing wird dieses Wissen und das Zusammenspiel aus Produktmanagement, Vertrieb und Marketing entscheidend sein.

Trend 2: Zielgruppenbasierte B2B-Websites und -Contents
Websites der Zukunft sind auf Zielgruppen und einzelne Zielpersonen auszurichten. Dafür brauchen B2B-Marketer eine klare Vorstellung von den Informationsbedürfnissen und eine Content-Marketing-Strategie.

Trend 3: Durchführung Daten-getriebener Online-Kampagnen
Die Zeiten von Try-and-Error sind vorbei. Heutige B2B-Kampagnen im Web sind anhand von Daten, mehrstufig, multidimensional und vor allem entlang der Customer-Journey der B2B-Zielgruppen auszurichten.

Trend 4: Einsatz von Re-Targeting in der B2B Online-Werbung
Die Ansprache der B2B-Zielgruppen mit dem richtigen Inhalt im richtigen Moment des Kaufprozesses ist eine Kunst, die es zu erlernen gilt. Das Re-Targeting hilft B2B-Marketern den ROI ihrer Online-Kampagnen zu verbessern.

Trend 5: Nutzung von Monitoring für Zielgruppen-Insights
Der Einsatz von Monitoring-Tools ermöglicht es den B2B-Marketern Online-Marketing effektiver umzusetzen. Doch es gibt Nachholbedarf seitens der Anbieter zur Verbesserung solcher Monitoring-Tools für B2B-Anforderungen.

Das jährliche B2B-Trendpapier beleuchtet aktuelle Trends im Online-Marketing. Marktbeobachtungen und externe Studien fließen ebenso ein, wie eigene Analysen, Erfahrungen aus zahlreichen Projekten und Erkenntnisse aus den Gesprächen mit führenden B2B-Marketern.

Fazit: Für Marketer im B2B-Bereich wird das Wissen über Zielpersonen zum alles entscheidenen Erfolgsfaktor. Der seit Jahren anhaltende Wandel in der B2B-Kommunikation erfordert ein Umdenken in der Ansprache der Zielgruppen. Und dies kann nur gelingen, wenn klare Fakten zu den Zielpersonen vorliegen. Ohne entsprechende Marktforschungen, Analysen, Interviews und intensive Einblicke in die Zielpersonen wird dem zukünftigen B2B Online-Marketing ein Baustein zum Erfolg fehlen.

Erfahren Sie alle Details zu den B2B Online-Marketing Trends 2014/2015.
Downloaden Sie die 7. Ausgabe des jährlichen B2B-Trendpapiers unter www.creative360.de/b2btrends2014-2015.

Verwandte Artikel

11 Kommentare zu "Trends 2014/2015 im B2B Online-Marketing"

    „Trend 1: Auf- und Ausbau von Zielgruppen-Kenntnissen
    B2B-Marketer wissen zu wenig über ihre Zielgruppen. Für den Erfolg im B2B Online-Marketing wird dieses Wissen und das Zusammenspiel aus Produktmanagement, Vertrieb und Marketing entscheidend sein.“
    Dieses Wissen ist schon seit Jahrtausenden entscheidend und ist die Grundvoraussetzung für Erfolg!

    Kommentar von Gunther - 22. Januar 2015 @ 12:52 Uhr

      Jahrtausende? ;) Das ist richtig, dass Zielgruppen-Kenntnisse die Grundvoraussetzung sind. Viele B2B-Marketer gehen auch davon aus, dass sie diese Kenntnisse haben. Jedoch, schaut man genauer hin, basieren diese meist auf Annahmen, denn auf genauen Analysen!

      Kommentar von Jens Stolze - 29. Januar 2015 @ 10:14 Uhr

    Die Erfolgskontrolle des eigenen Internetauftritts und die Monetarisierung der Webseitenbesucher ist für ein Wirtschaftsunternehmen im digitalen Zeitalter unverzichtbar und essentiell um am Markt erfolgreich zu bestehen.

    Insbesondere im Rahmen der an Bedeutung gewinnenden Online-Marketing-Strategien dürften Tools zur Online-Leadgenerierung und Online-Leadqualifizierung somit enorm an Gewicht gewinnen.

    Wie eine solche Kundenakquise im Netz funktioniert und wie sich Aufträge über die eigene Webseite und andere Online Marketing Kanäle mittels B2B Analyse-Tool beschaffen lassen, beschreibt sehr treffend folgender Fachartikel auf marketing-boerse.de: http://bit.ly/1sFZZTo

    Kommentar von sense67 - 16. Januar 2015 @ 14:37 Uhr

      Besten Dank für den Kommentar und weiterführenden Artikel-Tipp!

      Kommentar von Jens Stolze - 21. Januar 2015 @ 19:02 Uhr

    Ein detaillierter, präziser und umfassender Überblick über seine Zielgruppe (und Buyer Personas) ist für die meisten Unternehmen äußerst wichtig. Daher müssen auch Web-Analysen angepasst werden, um neue Einblicke über seine Webseitenbesucher zu erhalten und zu erkennen, ob die Kommunikationsmaßnahmen im Web erfolgreich verlaufen, wer die Webseite besucht, woher die Besucher kommen und welchen Anteil überhaupt die eigene Zielgruppe des gesamten Traffics ausmacht. Wenn Unternehmen keine Daten darüber haben, hängen Sie vom Glück oder der Fähigkeit ab gut zu raten, wer und warum jemand die Webseite besucht und enorme Investitionen in Online-Marketing verlaufen im Nichts.

    Aber nicht nur Kampagnen, die zu Traffic auf einer Webseite führen, müssen analysiert und ausgewertet werden. Auch der Traffic selbst muss qualifiziert werden, um das wirtschafltiche Potential von Investitionen in Online-Marketing Kampagnen besser einschätzen zu können und zuverlässige Aussagen über die Qualität und Quellen der Webseitenbesucher zu treffen und diese als mögliche Kunden zu qualifizieren.

    (…) Das Wissen um seine Webseitenbesucher erleichtert die Kontaktaufnahme durch den Vertrieb enorm und erlaubt eine sichere Ansprache, um reelle Geschäftschancen und Kaufabsicht der Besucher zu ermitteln. (…)

    Kommentar von Sebastian Weinert - 6. November 2014 @ 18:20 Uhr

    Hallo Rubin, Buyer Personas werden zunehmend wichtiger. Die Erstellung solcher Personas für Websites, Online-Shops, Kampagnen, Strategien etc. sollten zukünftig essentieller Bestandteil sein!

    Kommentar von Jens Stolze - 18. August 2014 @ 16:49 Uhr

    Was haltet Ihr von Buyers Personas anstatt einfach nur die Zielgruppe zu definieren?

    Kommentar von Rubin Pfeifer - 12. August 2014 @ 10:14 Uhr

    „Doch das Dilemma ist, dass viele B2B-Unternehmen einfach zu wenig Details über ihre Zielgruppen wissen.“ Wie wahr! Und vielen Unternehmen ist es leider auch nicht bewusst, dass hier am Anfang eine ausführliche Zielgruppenanalyse notwendig ist.

    Kommentar von Franka - 29. Juli 2014 @ 16:23 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

 
creative360, Agentur für B2B Online-Marketing

Ihr Herausgeber

des Fachblogs für B2B Online-Marketing

Seit 2006 schreiben wir als Spezialagentur für B2B Online-Marketing über aktuelle Entwicklungen und Trends. Chefredakteur und federführender Autor ist Jens Stolze . Weitere Autoren sind Mitarbeiter von creative360 sowie ausgewählte Gastautoren. Mit dem Fachblog wollen wir inspirieren sowie zum Denken und Handeln anregen.

Thematische Schwerpunkte des Fachblogs für B2B Online-Marketing sind Online-Marketing-Strategien, Suchmaschinen-Optimierung (SEO), Suchmaschinen-Werbung (SEA), E-Mail-Marketing, Lead-Generierung, Social-Media-Marketing sowie Website-Optimierung und Webdesign.

Bei Fragen zum Fachblog, einzelnen Artikeln oder Interesse an einem Gastbeitrag schreiben Sie uns eine E-Mail an redaktion@onlinemarketing-blog.de .