Tipps und Trends zum B2B Online-Marketing

Tuning für Ihre B2B-Website: Von sperrigen zu spannenden Texten


Können in qualitativ guten Texten komplexe Informationen stecken? Und sind sie dann verständlich? Die Antwort: Guter Content muss beides bieten – hohe Textqualität und hochwertige Informationen. Besonders im B2B-Bereich erweist sich das als enorme Herausforderung. Mit ein paar Tipps polieren Sie Ihre Texte ganz leicht auf und meistern diesen Spagat auch in der Praxis.

Schwer verständlicher Content, komplizierte Produkte oder komplexe Fachbereiche. Die Liste der Klischees, mit denen die klassische B2B-Kommunikation seit Jahren kämpft, ist lang. Trotz aller Bemühungen steckt hinter diesen Vorurteilen oft ein Körnchen Wahrheit. Das Web wird schnelllebiger – Online-Texte müssen sich deshalb anpassen. Trotzdem bleiben sie wichtiger Content, um Informationen zu transportieren.

Kommt Ihnen das bekannt vor? Auf der Suche nach einem bestimmten Produkt wollen Sie sich informieren und einen Kauf abschließen. Was Sie finden, ist leider zu oft ein Dschungel aus undurchdringlichen Produktbeschreibungen und unverständlichen Textinhalten.

Die Konsequenz: Sie springen ab und versuchen Ihr Glück woanders.Damit sind Sie aber nicht alleine. In der Praxis bekommen das oft B2B-Unternehmen zu spüren – sie verlieren dadurch potenzielle Kunden. Sperriger Content, komplexe Produkte und selbst für Experten schwer zu fassende Fachbereiche sind für B2B-Texte eine hohe Hürde.
In Sachen Usability ist hier noch Luft nach oben.

Schwer lesbar und komplexe Themen: klassische B2B-Texte

Dazu kommt: Webtexte erfordern im Vergleich zu Printtexten mehr Konzentration beim Lesen. Die Leser scannen den Text nach relevanten Informationen. Klassische Ankerpunkte sind Headline, erste Artikelsätze oder Aufzählungen. Zudem werden Online-Leser häufig durch andere Inhalte, Teaser, Videos, Animationen oder Banner abgelenkt. Kommen zu schwer lesbaren Online-Texten noch schlecht verständliche Inhalte, springen potenzielle Kunden ab.

Ein weiteres Problem ist der Zeitfaktor. User entscheiden in der Regel innerhalb weniger Sekunden, ob ihnen ein Text das bietet, was sie suchen. Tut er das nicht, suchen sie bei der Konkurrenz weiter. Um sich die Aufmerksamkeit eines Nutzers zu sichern, braucht es guten Content, der Leser schnell fesselt.

Online-Leser: wenig Zeit und immer auf dem Sprung

Wenn Sie sich selbst beim Surfen im Internet beobachten, wissen Sie, dass …

 

Webtexte sind an sich schon schwierigere Textarten. Und der oft komplizierte Inhalt macht sie nicht leichter lesbar. Um den Leser mitzureißen, müssen B2B-Unternehmen umso mehr auf einzigartige Textinhalte setzen. Aber wie gelingt das?

Schritt 1: Für den Leser schreiben

Schreiben Sie erstmal nicht nur für Suchmaschinen, sondern für Ihre Leser. Versetzen Sie sich in Ihre Zielgruppe: Welche Wünsche und Bedürfnisse hat sie? Welchen Nutzen hat der Leser? Betonen Sie im Text die Vorteile des Produkts. Wollen Sie Ihre Rankingergebnisse weiter nach oben schrauben, setzen Sie Links zu anderen Seiten. Das zeugt von guter Qualität, die Google mit höheren Rankings belohnt.

Schritt 2: Texte optimieren

Ein toller Produkttext hilft Ihnen allerdings kaum, wenn Sie ganz auf eine Suchmaschinen-Optimierung verzichten. Im Web schreiben Sie im Idealfall für künftige Kunden. Die sollen Sie aber auch finden. Deshalb führt am Einsatz von Keywords kein Weg vorbei. Hier gilt das Motto „Weniger ist mehr“. Eine übermäßige Verwendung dieser Schlüsselwörter führt nicht zu besseren Rankingergebnissen. Im Gegenteil: Im schlimmsten Fall straft Google das ab.

Schritt 3: Feinschliff für den Text

Abschließend geht es ans Feintuning. Setzen Sie unbedingt auf packende Überschriften, die Ihren Leser an den Text binden. Achten Sie auch darauf, die wichtigste Botschaft an den Textanfang zu stellen. Ein einfacher Schreibstil, strukturierende Elemente wie Aufzählungen, Absätze oder Zwischenüberschriften sind wichtige Ankerpunkte. Versuchen Sie möglichst kurze und prägnante Sätze zu schreiben. Generell sollte ein Satz immer nur eine Aussage enthalten. Nicht zu unterschätzen sind auch Tonalität, Nutzerführung und eine einheitliche Logik – und zwar über mehrere Seiten hinweg. Denken Sie stets daran, dass Text und Website-Konzept Hand in Hand gehen sollten. Kurz gesagt: Schaffen Sie inhaltlich und formal einzigartigen Content, den sonst niemand hat.

Fazit: Im B2B-Sektor tummeln sich vor allem stark erklärungsbedürftige Produkte. Leider sind die Texte hier oftmals keine große Hilfe. Machen Sie es besser, indem Sie Ihren Text mit zielgruppenorientierter Schreibweise, strukturiertem Aufbau und leichter Sprache inklusive Keywords, aufpolieren. So kreieren Sie nicht nur individuelle Texte, die Spaß machen, sondern binden auch potenzielle Kunden an Ihre Seite. Brechen Sie aus alten Mustern aus und probieren Sie es beim nächsten Text mal selbst aus.

Sämtliche Texte sind das Eigentum des Betreibers dieser Website und dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung nicht für öffentliche oder gewerbliche Zwecke vervielfältigt, verändert, übertragen, wiederverwendet, neu bereitgestellt, verwertet oder auf sonstige Weise benutzt werden. Zitate und Abstracts dürfen mit Quellnennung verwendet werden.

Verwandte Artikel

2 Kommentare zu "Tuning für Ihre B2B-Website: Von sperrigen zu spannenden Texten"

    Vielen Dank für diesen interessanten Beitrag! Bereits das Bild am Anfang hat meine Aufmerksamkeit gefangen. Da habe ich sofort gemerkt, dass die Tipps, welche hier vermittelt werden, auch in der Praxis funktionieren :)

    Schritt 1, also für den Leser zu schreiben, halte ich für besonders wichtig. Manche Leute verfallen dann doch gerne in ein Content-Schema, welches vor allem eher den Algorithmus beeindrucken soll.

    Liebe Grüße,
    Julius

    Kommentar von Julius - 19. Juli 2017 @ 21:04 Uhr

    Vielen Dank für die Tipps. Es ist gar nicht so einfach immer den passenden MIttelwert zwischen SEO und Nutzerfreundlichkeit zu finden.

    Kommentar von Daniel - 6. Juli 2017 @ 17:17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

 
creative360, Agentur für B2B Online-Marketing

Ihr Herausgeber

des Fachblogs für B2B Online-Marketing

Seit 2006 schreiben wir als Spezialagentur für B2B Online-Marketing über aktuelle Entwicklungen und Trends. Chefredakteur und federführender Autor ist Jens Stolze . Weitere Autoren sind Mitarbeiter von creative360 sowie ausgewählte Gastautoren. Mit dem Fachblog wollen wir inspirieren sowie zum Denken und Handeln anregen.

Thematische Schwerpunkte des Fachblogs für B2B Online-Marketing sind Online-Marketing-Strategien, Suchmaschinen-Optimierung (SEO), Suchmaschinen-Werbung (SEA), E-Mail-Marketing, Lead-Generierung, Social-Media-Marketing sowie Website-Optimierung und Webdesign.

Bei Fragen zum Fachblog, einzelnen Artikeln oder Interesse an einem Gastbeitrag schreiben Sie uns eine E-Mail an redaktion@onlinemarketing-blog.de .