Tipps und Trends zum B2B Online-Marketing

Neue Suchtechnologie von Google: Erste Eindrücke

B2B Online-Marketing

Der Suchalgorithmus und die Suchtechnologie sind zwei der wichtigsten Eckpfeiler des Erfolges von Google. Natürlich wird die Technologie stetig weiter entwickelt. Aktuell testet Google die neueste Technologie.

Wie die Internet World Business berichtet, programmiert Google die Basis der Infrastruktur neu. Die Benutzeroberfläche bleibt gleich, einige der Ergebnisse unterscheiden sich jedoch. So habe ich mal für die jeweils wichtigsten Keywords unserer B2B-Kunden den Test gemacht – Google.de versus Sandbox.Google.com.

Die ersten Eindrücke und wichtigsten Ergebnisse zur Google Web-Suche sind hier zusammen gefasst:

›› Zeit von der Anfrage bis zum Suchergebnis ist um ca. 5 bis 30% schneller
›› Zahl der gesamten Suchergebnisse pro Keyword ist umfangreicher als zuvor
›› Einträge von Wikipedia sind nach wie vor auf den ersten Plätzen zu finden
›› Ergebnisse der Bildersuche sind scheinbar nicht mehr im organischen Index
›› Je nach Suchbegriff weichen die organischen Suchergebnisse voneinander ab
›› Es werden mehr passende Video-Ergebnisse im organischen Index aufgezeigt
›› Bei Firmennamen steht der Twitter-Account (sofern vorhanden) vor der Website
›› Ergebnisse von wissenschaftlichen Artikeln werden nicht mehr aufgelistet
›› PDF-Ergebnisse werden mitunter nicht mehr als PDF-Ergbnis gekennzeichnet
›› Listing zu Suchbegriffen auf verschiedenen Quellen in der Top 10 wird wichtiger

Natürlich ist das nur ein erster punktueller Eindruck. Je nach Suchbegriff und sicherlich auch Entwicklung der Technologie können sich diese ersten Eindrücke noch verändern. Aber spannend allemal, um einen Einblick zu erhalten, wie sich die Ergebnissseiten (s.g. SERPs) verändern werden.

Ansonsten ist mir im aktuellen Google persönlich positiv aufgefallen,
dass die AdWords-Anzeigen nicht mehr rechtsbündig am Bildschirmrand stehen, sondern fixiert auf einer Höhe von 785 Pixel rechts neben den Suchergebnissen. Dies verbessert natürlich die Wahrnehmung der Anzeigen von Suchenden mit Bildschirmauflösungen größer 1024×768 Pixel.

Quelle: creative360

Verwandte Artikel

8 Kommentare zu "Neue Suchtechnologie von Google: Erste Eindrücke"

    Hey Leute, kennt schon Jemand den neuen Link? Derzeit ist caffaine offline: http://www.google.com/errors/caffeine/unavailable.html

    Kommentar von Kim - 30. Dezember 2009 @ 8:56 Uhr

    Der Hinweis auf die neue Ausrichtung der Anzeigen bezieht sich auf das aktuelle Google, nicht die Sandbox. Gesucht habe ich mit deutschen Einstellungen.

    Kommentar von Jens Stolze - 25. August 2009 @ 8:06 Uhr

    hmm also bei mir steht keine werbung in der sandbox kann also das mit der werbung und besseren überblick nicht sagen.

    wie hast du übrigens gesucht? wie von google empfohlen mit deutscher einstellung oder im us index?

    Kommentar von Büromöbel Team - 24. August 2009 @ 22:04 Uhr

    Nach einem erneuten Google-Sandbox-Kurztest für Agenturnamen, hat sich die Reihenfolge zugunsten der Website-Adresse (vor dem Twitteraccount) geändert… werde ich weiter beobachten :-)

    Kommentar von Jens Stolze - 12. August 2009 @ 12:51 Uhr

    Also jetzt ist der Twitter-Account bei unserem Agenturnamen wieder unter der Website. Bei der Suche nach meinem Namen steht der Twitter-Account unter unserem Blog und anderen Websites wo ich vorkomme. Ja, sollte weiter beobachtet werden…

    Kommentar von Jens Stolze - 12. August 2009 @ 9:23 Uhr

    Das mit Twitter wurmt mich. Zumal er Auseinanderschreibung und Zusammenschreibung offensichtlich nicht unterstützt. Müsste man mal genauer ausprobieren.

    Kommentar von Torsten Herrmann - 12. August 2009 @ 9:14 Uhr

    Ihre Meinung zu Punkt 2 teile ich vollkommen – besser wären weniger und dafür noch relevantere Ergebnisse. Beim Twitteraccount ist natürlich der Accountname entscheidend, da dieser dem Suchbegriff entsprechen sollte ;-) Die fehlende PDF-Kennzeichnung stört mich ebenso. Mit der Listung in verschiedenen Quellen meine ich den Aspekt, dass ein Unternehmen zu einem Keyword mehrfach in den Top 10 erscheint, aber nicht mit der eigenen Website, sondern in verschiedenen Quellen. Das steigert die Sichtbarkeit und Relevanz!

    Kommentar von Jens Stolze - 12. August 2009 @ 9:04 Uhr

    Punkt 2 ist ja nicht unbedingt ein Vorteil – weder für Unternehmen noch für Suchende. Der Twitteracount muss wohl exakt dem Firmennamen entsprechen. Bei mir funktioniert es nicht, obwohl man den Account von der Startseite aus aufrufen kann. An der veränderten Handhabung von PDFs sehe ich keinen Vorteil. Vielleicht stehe ich ja gerade auf der Leitung, aber Ihren letzten Punkt verstehe ich nicht.

    Kommentar von Torsten Herrmann - 12. August 2009 @ 8:41 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

 
creative360, Agentur für B2B Online-Marketing

Ihr Herausgeber

des Fachblogs für B2B Online-Marketing

Seit 2006 schreiben wir als Spezialagentur für B2B Online-Marketing über aktuelle Entwicklungen und Trends. Chefredakteur und federführender Autor ist Jens Stolze . Weitere Autoren sind Mitarbeiter von creative360 sowie ausgewählte Gastautoren. Mit dem Fachblog wollen wir inspirieren sowie zum Denken und Handeln anregen.

Thematische Schwerpunkte des Fachblogs für B2B Online-Marketing sind Online-Marketing-Strategien, Suchmaschinen-Optimierung (SEO), Suchmaschinen-Werbung (SEA), E-Mail-Marketing, Lead-Generierung, Social-Media-Marketing sowie Website-Optimierung und Webdesign.

Bei Fragen zum Fachblog, einzelnen Artikeln oder Interesse an einem Gastbeitrag schreiben Sie uns eine E-Mail an redaktion@onlinemarketing-blog.de .