Tipps und Trends zum B2B Online-Marketing

Social-Media: Websites kommentieren via Sidewiki

B2B Online-Marketing

Google hat am 23.09.2009 Google Sidewiki veröffentlicht. Durch Google Sidewiki können Besucher (=User) Kommentare und Erkenntnisse über Webseiten verfassen und mit allen Besuchern dieser Webseiten teilen.

Der Leser kann sich durch die Funktion „Hilfreich: Ja oder Nein“ dem Kommentar anschließen oder seinen eigenen hinterlassen. Um Google Sidewiki zu benutzen, muss man die neuste Version der Google Toolbar installieren. Sie können durch Google Sidewiki nur Kommentare veröffentlichen, wenn Sie ein Google Profil (Google Account) haben und Google ihren Kommentar als wichtig einstuft.

Kommentar von Tomy Stocky (Leiter Produktmanagement bei Google)
„Viele Besucher von Webseiten verfügen über Sach- und Fachwissen, Meinungen und Erfahrungen, die den Wissensschatz vieler künftiger Besucher dieser Webseiten stark erweitern könnten. Durch diese neue interaktive Funktion beim Besuch einer Webseite können dank Sidewiki noch mehr Informationen online ausgetauscht und das Erlebnis im Web allgemein gesteigert werden.“

Google Sidewiki wird derzeit verstärkt auf B2C Webseiten genutzt um die User dazu zu animieren, sich zu registrieren oder sich über die neusten Funktionen zu informieren.

Was Google Sidewiki für die B2B-Branche interessant macht, sind die hinterlassenen Kommentare die zur Verbesserung der Webseite betragen können, wie „habe ich mich gut auf der Seite zu recht gefunden“, „habe alle wichtigen Informationen über die Firma erhalten“ oder „vermisse die oder jene Information zum Produkt XY“.

Ob Google Sidewiki sich in der B2B Branche etablieren kann, hängt vor allem von der Akzeptanz der Nutzer in Bezug auf die Google Toolbar ab. Grundsätzlich stellt sich natürlich die Frage, ob man als Firma eine eigene Kommentarfunktion etabliert, oder auf die Nutzung von Sidewiki setzt.

via: Search Engine Land, Google Produkt-Kompass, Google Sidewiki

Verwandte Artikel

4 Kommentare zu "Social-Media: Websites kommentieren via Sidewiki"

    Um den Effekt der anonymen Kritik zu gewährleisten sollte natürlich das Formular (sofern vorhanden) auch anonym ausfüllbar sein. Der Vorteil von Sidewiki, Kommentare pro Seite und diese können dann auch diskutiert werden. Dadurch entsteht ein direkter Dialog mit der Zielgruppe. Wie Sidewiki wirklich Nutzen stiftet, ist pro Einzelfall zu prüfen und in einer Arbeitsgruppe abzustimmen.

    Kommentar von Jens Stolze - 11. Oktober 2009 @ 14:19 Uhr

    Ich denke jemand, der sich die Mühe macht bei Sidewiki konstruktive Kritik zu einer Website zu äußern, würde auch das Kontaktformular dieser Website benutzen. Insofern sehe ich darin keinen Mehrwert.

    Kommentar von Malte Landwehr - 10. Oktober 2009 @ 21:58 Uhr

    Absolut richtig. Wie bei allen Social Media Diensten, muss jedes Unternehmen für sich entscheiden, wie es damit umgeht und ob es sich sinnvoll für das eigene Unternehmen einsetzen lässt.

    Kommentar von Jens Stolze - 29. September 2009 @ 10:57 Uhr

    Das Sidewiki wurde ja bereits in der letzten Woche vielfältig diskutiert. Es bringt unabstreitbare Vorteile aber auch Gefahren mit sich. Es muss sich wohl jeder seine eigene Meinung dazu bilden. Als Entscheidungshilfe mein Lesetipp: http://bit.ly/Be67S

    Kommentar von Tom - 29. September 2009 @ 10:43 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

 
creative360, Agentur für B2B Online-Marketing

Ihr Herausgeber

des Fachblogs für B2B Online-Marketing

Seit 2006 schreiben wir als Spezialagentur für B2B Online-Marketing über aktuelle Entwicklungen und Trends. Chefredakteur und federführender Autor ist Jens Stolze . Weitere Autoren sind Mitarbeiter von creative360 sowie ausgewählte Gastautoren. Mit dem Fachblog wollen wir inspirieren sowie zum Denken und Handeln anregen.

Thematische Schwerpunkte des Fachblogs für B2B Online-Marketing sind Online-Marketing-Strategien, Suchmaschinen-Optimierung (SEO), Suchmaschinen-Werbung (SEA), E-Mail-Marketing, Lead-Generierung, Social-Media-Marketing sowie Website-Optimierung und Webdesign.

Bei Fragen zum Fachblog, einzelnen Artikeln oder Interesse an einem Gastbeitrag schreiben Sie uns eine E-Mail an redaktion@onlinemarketing-blog.de .