Tipps und Trends zum B2B Online-Marketing

Twitter und E-Mail-Marketing effektiv verzahnen

Twitter und E-Mail-Marketing

Twitter polarisiert: Während viele Web 2.0-Fans voller Begeisterung den seit 2006 existierenden Microblogging Dienst nutzen und hier teilweise viel Zeit investieren, diskutieren seine Kritiker weiterhin über Sinn oder Unsinn.

Im Juli hatte ich mir aus reinem Interesse einen Zugang bei Twitter eingerichtet. Seitdem hat mich das Twitter-Fieber gepackt (@mbucher). Viele Marketers, denen ich seitdem begeistert von dem großen Marketingpotential von Twitter erzähle, erwidern mir, dass sie es sich zeitlich nicht leisten können, neben E-Mail-Marketing auch noch Twitter einzusetzen.

In der Tat erfordert der konsequente Einsatz von Twitter in der Unternehmenskommunikation ein gewisses Zeitbudget. Es gibt jedoch einen effizienten Weg in das neue Medium, den Marketers auch ohne große Investitionen an Arbeitszeit gehen können: Die Verbindung des bereits etablierten Kanals „E-Mail“ mit dem neuen Kanal „Twitter“ macht es möglich!

Praxis: Für den dargestellten Fall bietet Inxmail Professional nun ein Twitter Plug-in an. Der Redakteur verfasst damit seine Twitter-Botschaften (Tweets) direkt bei der Erstellung des Newsletters.

Am wirkungsvollsten ist es, wenn er pro Newsletterartikel einen eigenen Tweet erstellt. Denn dadurch wird die Relevanz seiner Tweets für die Leser (Follower) gesteigert und die Chance für virale Verbreitung (ReTweet) erhöht. Die Verlinkung des Tweets mit einer Landeseite erfolgt automatisch.

Ein Wechsel auf Twitter oder URL-Kürzungsdienste wie bit.ly, ist nicht mehr notwendig. Besser noch, die Tweets werden zeitgleich mit dem Mailingversand im Twitter-Account veröffentlicht und unterliegen den gleichen Qualitätskriterien wie der Newsletter, beispielsweise einem Freigabeprozess.

Damit gibt es keine Ausreden mehr, Twitter nicht in die Kommunikation aufzunehmen. Und wer erst einmal angesteckt ist, wird sicher bald auch persönliche Tweets schreiben und anderen begeistert von den tollen Möglichkeiten erzählen.

Verwandte Artikel

6 Kommentare zu "Twitter und E-Mail-Marketing effektiv verzahnen"

    Wenn nur der Newsletter ansich gepostet werden soll, also die Webversion, ja dann reicht ein fester Link. Wenn aber ein bestimmter Artikel – der im Newsletter angeteasert wird und sich innerhalb der Website befindet – gepostet werden soll, braucht es nach meinem letzten Kenntnisstand einen dynamischen Link.

    Kommentar von Jens Stolze - 15. November 2009 @ 14:09 Uhr

    Speziell für E-Mail Marketing hat man doch einen festen Link oder nicht! Man möchte den Newsletter wieter twittern und auch mit einem festen Link kommt man auf die Twitterseite, wo man sich ja so oder so an melden muss, damit man weiter twittern kann! Dynamischer Link ist sinvoll für Blogs aber aus der E-Mail heraus kann man auch wunderbar mit ganz normale Links arbeiten…

    Kommentar von Andreas Kaiser - 15. November 2009 @ 1:46 Uhr

    Richtig, man kann einen festen Posting-Link setzen. Dieser übergibt aber nur eine zuvor fest definierte URL. Möchte man, dass ein bestimmter Artikel oder spezifische Seite (je nach Nutzer) gepostet werden soll, wird ein dynamischer Link benötigt.

    Kommentar von Jens Stolze - 14. November 2009 @ 19:05 Uhr

    Auch ohne plug-ins kann man „share to social“ sehr leicht realisieren: http://blog.orangemarketing.de/2009/11/13/share-e-mail-marketing-to-social-%E2%80%93-twitter-facebook-und-co-nutzen/

    Kommentar von Andreas Kaiser - 14. November 2009 @ 12:13 Uhr

    Gedankenanregung: Wenn E-Mail zukünftig SMS ersetzt, ist eine Verknüpfung mit dem SMS Dienst noch sinnvoll? E-Mail wird auf immer mehr Handys, und Smartphones sowieso, verfügbar.

    Kommentar von Jens Stolze - 4. November 2009 @ 18:31 Uhr

    Warum das ganze nicht auch noch mit einem SMS Dienst/Tool verbinden??
    Dann hätte man diesen Bereich gleich mit abgedeckt.

    Kommentar von Hendrik - 4. November 2009 @ 18:18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

 
creative360, Agentur für B2B Online-Marketing

Ihr Herausgeber

des Fachblogs für B2B Online-Marketing

Seit 2006 schreiben wir als Spezialagentur für B2B Online-Marketing über aktuelle Entwicklungen und Trends. Chefredakteur und federführender Autor ist Jens Stolze . Weitere Autoren sind Mitarbeiter von creative360 sowie ausgewählte Gastautoren. Mit dem Fachblog wollen wir inspirieren sowie zum Denken und Handeln anregen.

Thematische Schwerpunkte des Fachblogs für B2B Online-Marketing sind Online-Marketing-Strategien, Suchmaschinen-Optimierung (SEO), Suchmaschinen-Werbung (SEA), E-Mail-Marketing, Lead-Generierung, Social-Media-Marketing sowie Website-Optimierung und Webdesign.

Bei Fragen zum Fachblog, einzelnen Artikeln oder Interesse an einem Gastbeitrag schreiben Sie uns eine E-Mail an redaktion@onlinemarketing-blog.de .