Die sieben Todsünden beim Texten von Mailings
B2B Online-Marketing

Die sieben Todsünden beim Texten von Mailings

Im Rahmen des Dialog-Marketings sollten Direkt- und eMailings Ihre Empfänger auf keinen Fall langweiligen, nerven oder irritieren, sonst werden sie schnell beiseite gelegt oder landen im physischen oder virtuellen Papierkorb.

Welche Todsünden beim Texten von Mailings besser vermieden werden sollten, hat das IM Marketing Forum im Praxistipp „Die sieben Todsünden beim Texten“ zusammen gestellt.

Sünde Nr. 1: Viel Blabla, keine nutzbringenden Informationen
Sünde Nr. 2: Viel Technobabbel
Sünde Nr. 3: Elend lange Sätze
Sünde Nr. 4: Ungegliederter Text
Sünde Nr. 5: Durchgängige Verhauptwortung
Sünde Nr. 6: Gehäufte Partizipialkonstruktionen
Sünde Nr. 7: Falsche Bezüge

Quelle: IM Marketing Forum

Jens Stolze
Veröffentlicht von Jens Stolze
Geschäftsführer

Herausgeber des Fachblogs für B2B Online‑Marketing

Als Agentur für B2B Online-Marketing unterstützen wir unsere B2B-Kunden bei der Lead-Generierung, Verkaufsförderung und Kundenbindung. Auf dem Online-Marketing-Blog schreiben wir seit 2006 über aktuelle Entwicklungen und Trends im B2B Online-Marketing. Über uns
b2b online marketing blog