Effektive Gestaltung von B2B-Transaktionsmails

Effektive Gestaltung von B2B-Transaktionsmails

Transaktionsmails spielen im B2B E-Mail-Marketing eine essenzielle Rolle. Sie dienen dazu, Ihren Empfängern wichtige Informationen zu vermitteln und werden von B2B-Entscheidern sogar erwartet. Aber wie werden B2B-Transaktionsmails besonders effektiv gestaltet? Dieser Frage gehen wir in diesem Artikel nach.

  • B2B-Transaktionsmailings fördern Kundenbindung durch Personalisierung
  • Nutzerorientiertes Design erhöht und lenkt die Aufmerksamkeit von Empfängern
  • Die Effektivität von B2B-Transaktionsmails kann durch User-Interface-Design gesteigert werden

Die Corporate Identity als Grundlage von B2B-Transaktionsmails

Wenn bei Ihren Empfängern Unsicherheit über den Absender herrscht, werden Mails schnell wieder geschlossen oder gar gelöscht. Um das zu verhindern, sollte direkt auf den ersten Blick erkennbar sein, dass es sich um ein Mailing von Ihrem Unternehmen handelt.

Ihr Unternehmenslogo ins Mailing aufzunehmen ist dabei der erste Schritt, jedoch sollte Ihr Corporate Design auch darüber hinaus im Mailing aufgefasst werden. In der Transaktionsmail sollten also entsprechende Farben und Bildwelten verwendet werden, die sich auch auf Ihrer Website finden. Zusätzlich sollten Sie für Ihr Mailing eine geeignete Schrift wählen, die Ihrer Hausschrift ähnlichsieht. All das ergibt ein Gesamtbild, das Ihren Empfängern auf den ersten Blick signalisiert, dass Sie der Absender sind.

Übersichtliche Gestaltung durch den richtigen Aufbau

Die B2B-Welt ist schnell. Kenn Wunder also, dass sich die meisten B2B-Empfänger nur ein sehr kurzes Zeitfenster nehmen, um Transaktionsmails anzusehen. Umso wichtiger ist es, dass die relevantesten Informationen aus der Mail schnell bei den Lesern ankommen. Durch übersichtliche Gestaltung erhöhen Sie die entsprechenden Erfolgschancen. Aber wie gestaltet man B2B-Transaktionsmails möglichst effektiv?

Der Kopf des Mailings kann, ähnlich wie bei einer Website, als eine Art Navigationsbereich genutzt werden, in dem Sie Ihre Empfänger auf wichtige Seiten weiterverweisen. Das können Ihre Website sein, aber auch das persönliche Kundenkonto oder ein Blog. Überlegen Sie sich hier, welche Seiten für Empfänger Ihrer B2B-Transaktionsmail besonders relevant sein könnten. Auch das Logo gehört ganz oben in das Mailing, um direkt ersichtlich zu machen, von welchem Unternehmen das Mailing versandt wurde.

Als Einleitung für die B2B-Transaktionsmail bietet sich ein aussagekräftiges Headerbild an, gefolgt von einem Text, der die wichtigsten Key-Informationen nennt. Wenn es sich bei dem Mailing um eine Downloadbestätigung für ein Whitepaper handelt, kann im Header beispielsweise „Viel Freude beim Lesen.“ stehen.

Im Bereich darunter können Sie das Wort etwas ausführlicher an den B2B-Entscheider richten. Je nach Anlass können Sie ihm hier zum Geburtstag gratulieren, auf eine besondere Shop-Aktion hinweisen oder den Versandverlauf etwas erläutern. Wichtig bei Textinhalten ist immer, dass der Text gut lesbar ist. Sie optimieren die Lesbarkeit mit einer angenehmen Schriftgröße und indem Sie dafür sorgen, dass sich der Text gut vom Hintergrund abhebt.

Abschließend folgt der Footer. Standardmäßig sollte hier Ihr Impressum und ein Abmeldelink enthalten sein, um das Mailing rechtlich korrekt zu gestalten. Es bietet sich außerdem an, auf Social-Media-Kanäle zu verlinken. Indem Sie für die Social-Media-Kanäle die jeweiligen Icons zur Verlinkung verwenden, gestalten Sie den Footer optisch etwas einfacher und ansprechender.

Bei der grundsätzlichen Gestaltung des Mailings gilt: je schlichter, desto besser. Beschränken Sie sich am besten auf wenige Farben und Bilder, um Ihren Empfängern die Orientierung im Mailing zu erleichtern.

Wichtiges hervorheben und Aufmerksamkeit lenken

Heben Sie die wichtigsten Bestandteile Ihres B2B-Mailings hervor, um die Aufmerksamkeit Ihrer Empfänger gezielt auf diese Aspekte zu lenken. Beispielsweise lassen sich Buttons so gestalten, dass sie den B2B-Entscheidern direkt ins Auge springen. Je nachdem, auf welche Seiten Sie Ihre Empfänger gerne weiterleiten möchten, können Sie verschiedene Verlinkungen unterschiedlich gestalten.

Wichtig ist, dass Sie ganz gezielt wenige Aspekte wählen, auf die Sie die Aufmerksamkeit Ihrer B2B-Entscheider lenken wollen. Ansonsten kann das Mailing schnell überladen wirken.

Der Text als zentrales, gestalterisches Element

Design und Text gehen Hand in Hand. Deshalb ist auch auf die richtigen Formulierungen zu achten. Der Betreff ist das Aushängeschild und entscheidet über den Erfolg eines B2B-Mailings. Er sollte kurz und knapp zeigen, um was für eine Transaktionsmail es sich handelt. Idealerweise macht er auch noch mal klar, dass die Mail von Ihrem Unternehmen kommt. Das könnte dann so aussehen: „XY sagt Danke!“

Im Mailing selbst gelten für den Text ähnliche Regeln wie für das Design: Weniger ist mehr. Achten Sie auf kurze, einfache Sätze und reduzieren Sie die Informationen auf die Relevantesten.

Einer der wichtigsten Aspekte für ein erfolgreiches B2B-Transaktionsmailing ist die Personalisierung. Mailings mit persönlicher Anrede des Empfängers performen besser als Mailings ohne Personalisierung. Im Betreff können Sie Ihre Empfänger ebenfalls namentlich nennen und Ihre Erfolgschancen steigern.

Fazit

Mit den richtigen Mitteln lassen sich Ihre B2B-Transaktionsmails besonders effektiv gestalten. Die wichtigste Grundregel heißt: Weniger ist mehr. Um die kurze Aufmerksamkeitsspanne Ihrer B2B-Entscheider optimal zu nutzen, müssen die wichtigsten Informationen bestmöglich verpackt sein. Eine persönliche Ansprache fördert ebenfalls die Erfolgschance Ihres B2B-Transaktionsmailings.

Sämtliche Texte sind das Eigentum des Betreibers dieser Website und dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung nicht für öffentliche oder gewerbliche Zwecke vervielfältigt, verändert, übertragen, wiederverwendet, neu bereitgestellt, verwertet oder auf sonstige Weise benutzt werden. Zitate und Abstracts dürfen mit Quellennennung verwendet werden.

Verwendete (Bild-)Quellen:
unsplash.com | Agefis

Veröffentlicht von Nina Müller
Online-Marketing-Managerin
Schreibe einen Kommentar

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.

Herausgeber des Fachblogs für B2B Online‑Marketing

Als Agentur für B2B Online-Marketing unterstützen wir unsere B2B-Kunden bei der Lead-Generierung, Verkaufsförderung und Kundenbindung. Auf dem Online-Marketing-Blog schreiben wir seit 2006 über aktuelle Entwicklungen und Trends im B2B Online-Marketing. Über uns
b2b online marketing blog