Gemeinsame Effekte von SEO und SEM nutzen
B2B Online-Marketing

Gemeinsame Effekte von SEO und SEM nutzen

Anfang September schrieb ich über das Cross-Online-Marketing und den Ansatz verschiedene Online-Instrumente miteinander zu verzahnen. Heute möchte ich kurz auf die Verzahnung von SEO (Suchmaschinen-Optimierung) und SEM (Suchmaschinen-Marketing) eingehen.

Laut einer aktuellen Studie nutzen immer mehr Unternehmen Suchmaschinen-Marketing und Suchmaschinen-Optimierung kombiniert. So nachzulesen im Artikel „SEO und SEM: Nur im Doppelpack“ auf internetworld.de. Mehr als 50 Prozent aller befragten nutzt beide Disziplinen (SEO und SEM), rund ein Fünftel setzt ausschließlich auf Optimierungs-Maßnahmen (SEO) und 17 Prozent buchen ausschließlich Keywords.

Entscheidend ist die Effekte von SEO und SEM gleichzeitig zu nutzen. Optimierungen müssen nicht immer aufwendig bis in die Tiefen der technischen Struktur der Website betrieben werden. Vielmehr sollten in allen Online-Marketing Aktivitäten auch die Erkenntnisse der SEO einfließen.

Egal ob Sie eigenständige Suchwort-Anzeigen Kampagnen durchführen, Online-Kampagnen durch AdWords bereichern oder klassische Marketing-Aktivitäten durch Suchwort-Anzeigen ergänzen. Landingpages, Microsites und Textanzeigen sollten ganzheitlich betrachtet und optimiert werden.

Wechselbeziehungen sollten zum Vorteil der eigenen Online-Kampagnen genutzt und stetig optimiert werden. Nur wenn die verschiedenen Instrumente aufeinander abgestimmt werden, kommen die positiven Effekte in einem noch höheren Maße zum tragen.

Quelle: creative360, BVDW Pressemeldung (PDF)

Jens Stolze
Veröffentlicht von Jens Stolze
Geschäftsführer

Herausgeber des Fachblogs für B2B Online‑Marketing

Als Agentur für B2B Online-Marketing unterstützen wir unsere B2B-Kunden bei der Lead-Generierung, Verkaufsförderung und Kundenbindung. Auf dem Online-Marketing-Blog schreiben wir seit 2006 über aktuelle Entwicklungen und Trends im B2B Online-Marketing. Über uns
b2b online marketing blog