Hausaufgaben für das E-Mail-Marketing 2009
B2B Online-Marketing

Hausaufgaben für das E-Mail-Marketing 2009

Viele B2B-Unternehmen versenden ihre E-Mailings und Newsletter über Outlook, Lotus Notes oder Bulk Mailer. Das ist nicht nur kostenintensiv, zeitraubend, ineffizient und nicht auswertbar, sondern auch gewährlich für die Reputation und Zustellbarkeit von E-Mailings.

Der Autor des Email-Marketing-Blogs Nico Zorn, hat einige Branchenvertreter über Trends im E-Mail-Marketing für das Jahr 2009 befragt.

Basierend auf den Trends, haben wir die für Sie wichtigsten Hausaufgaben im E-Mail-Marketing 2009 zusammengestellt:

Die 12 wichtigsten Hausaufgaben (Trends) im Überblick
– Mehrwert eines professionellen E-Mail-Marketings erkennen und gezielt nutzen
– Aufbau von Qualitätsadressen und eines eigenen Newsletter-Stamms
– Erhaltung und Ausbau der Loyalität der Newsletter-Empfänger
– Individuelle und relevante Inhalte zu den richtigen Anlässen
– Durchführung und Auswertung von mehrstufigen E-Mail-Kampagnen
– Prüfung ob Module wie Text-to-Speech für die Empfänger relevant sind
– Bestimmung des regionalen Standortes von Newsletter-Empfängern
– Aus anonymen RSS-Empfängern personalisierte Newsletter-Abonnenten gewinnen
– Integration des E-Mail-Marketings in CRM relevante Infrastrukturen
– Zustellbarkeit und Qualität von Mailings erhöhen und sicherstellen
– Datenschutz und Gewährleistung von hohen Sicherheitsstandards

Lesen Sie hier weitere Artikel zum E-Mail-Marketing

Jens Stolze
Veröffentlicht von Jens Stolze
Geschäftsführer
Schreibe einen Kommentar

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.

Herausgeber des Fachblogs für B2B Online‑Marketing

Als Agentur für B2B Online-Marketing unterstützen wir unsere B2B-Kunden bei der Lead-Generierung, Verkaufsförderung und Kundenbindung. Auf dem Online-Marketing-Blog schreiben wir seit 2006 über aktuelle Entwicklungen und Trends im B2B Online-Marketing. Über uns
b2b online marketing blog