Klassische Agenturen können kaum Online
B2B Online-Marketing

Klassische Agenturen können kaum Online

Mehr als die Hälfte (52 Prozent) aller Marketingverantwortlichen sind der Meinung, dass die bestehenden großen Werbeagenturen den Anforderungen des Online-Marketings nur ungenügend gerecht werden.

Zu diesem Ergebnis gelangen die Marktforscher Evalueserve und Sapient in ihrer aktuellen Studie „Electronic Media, Marketing and Adverstising Buyer Value Study“.

49 Prozent der mehr als 100 befragten Marketingverantwortlichen unterschiedlicher Industrien in den USA und Großbritannien glauben, dass klassische Werbeagenturen Schwierigkeiten haben, über herkömmliche Print- und TV-Werbungs-Modelle hinaus zu denken. Deshalb würden sich weniger als zehn Prozent mit Online-Marketing-Aufträgen an Werbeagenturen wenden.

Wie die Studie weiter zeigt, haben sich zudem die Prioritäten bei der Suche nach Marketing-Dienstleistern im Vergleich zu 2005 verschoben. An erster Stelle steht zwar immer noch die Qualität des kreativen Inhalts – Kosten und herkömmliche Print-Services verloren dagegen und liegen nur noch auf Platz drei der Liste. An die zweite Stelle schoben sich Innovation und stragischer Wert. Die meisten der Befragten verstehen darunter den kreativen Einsatz von neuen Medien in der Kampagnen-Planung, wie beispielsweise Video-on-Demand oder Blogs. Auf Platz vier der Auswahlkriterien-Liste stehen Analyse- und Messbarkeitsinstrumente, gefolgt von Expertisen bei interaktiven und digitalen Medienformaten.

Quelle: wuv.de

Jens Stolze
Veröffentlicht von Jens Stolze
Geschäftsführer

Herausgeber des Fachblogs für B2B Online‑Marketing

Als Agentur für B2B Online-Marketing unterstützen wir unsere B2B-Kunden bei der Lead-Generierung, Verkaufsförderung und Kundenbindung. Auf dem Online-Marketing-Blog schreiben wir seit 2006 über aktuelle Entwicklungen und Trends im B2B Online-Marketing. Über uns
b2b online marketing blog