Steigende Bedeutung des mobile Web im B2B
Steigende Bedeutung des mobile Web im B2B

Steigende Bedeutung des mobile Web im B2B

Top-Entscheider in Unternehmen suchen vermehrt mit mobilen Endgeräten nach Produkten, Dienstleistern und möglichen Geschäftspartnern. Wird B2B zur Triebfeder des Mobile Commerce und lohnt es sich, Ihre B2B-Website für die mobile Nutzung fit zu machen?

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für B2B Online-Marketing Aktivitäten ist, die B2B-Entscheider über relevante Medien bzw. Plattformen zu erreichen. So müssen beispielsweise Placements im Google Display Netzwerk wesentlich selektiver gehandhabt werden als im B2C-Bereich, der seinerseits durchaus viele abweichende Interessensgebiete abdecken kann.

Stellenwert des mobilen Web bei B2B-Entscheidern
Fast ein Viertel aller B2B-Marketer beschreibt das mobile Web laut einer Untersuchung von Oracle und Endeca als einen der wichtigsten Kontaktpunkte zu den Entscheidern im Einkauf. Geschuldet ist dies der gestiegenen Nutzung von Smartphones und Tablets, die insbesondere unter Firmenkunden wesentlich schneller voranschreitet als unter der restlichen Bevölkerung.

B2B Nutzung des mobile Web

Nutzung mobiler Endgeräte im Einkaufsprozess
Zahlen von Compete und Google vom Juni 2011 zufolge setzen 28% der US Top-Manager Smartphones für die Recherche von Informationen für den Einkauf ein. Bei der Nutzung von Tablets sind es 21%. Die aktuellen Werte dürften angesichts der gewachsenen Beliebtheit von Tablets inzwischen höher liegen. Dabei nutzen B2B-Entscheider mobile Endgeräte in sämtlichen Phasen des Einkaufsprozesses.

B2B Nutzung Mobile Phones und Tablets

Ansatz: Responsive Webdesign
Eine für den mobilen Zugriff optimierte Website ist unlängst zu einem ausschlaggebenden Faktor geworden, um B2B-Entscheider effizient zu erreichen. Zahlreiche B2B-Marketer setzen dabei auf das responsive Webdesign, das abhängig vom verwendeten Endgerät dynamisch eine eigens hierfür kreierte Darstellungsvariante der Website ausliefert.

Im Vorfeld einer Strategieentwicklung für mobile Websites, sollten B2B-Marketer jedoch zunächst feststellen, wie hoch der Anteil der mobilen Besucher tatsächlich ist und über welche mobilen Geräte im Wesentlichen auf ihre Website zugegriffen wird. Webanalyse-Tools wie Google Analytics oder WiredMinds liefern hierzu aussagekräftige Statistiken.

Mit Media Queries in CSS3 lassen sich im Anschluss daran responsive Websites erstellen, die sämtliche Formatierungen für die unterschiedlichen Bildschirmgrößen über das CSS steuern. Dieser Ansatz gilt als der eleganteste, da keine separate Mobile-Website erstellt werden muss.

Tipp: Lesen Sie mehr zum Thema „B2B-Websites kreieren mit Responsive Webdesign„.

Fazit: B2B-Entscheider nutzen das mobile Web in allen Phasen des Einkaufsprozesses. Gründe sind u.a. der Gewinn an Effizienz und die technische Entwicklung bei mobilen Endgeräten. B2B-Marketer müssen sich an das veränderte Surf-und Kaufverhalten einstellen und Hindernisse in Form von mobil schlecht abbildbaren Websites aus dem Weg räumen. Ob sich die Optimierung konkret Ihrer Website lohnt, verrät ein Blick in die Zugriffsdaten Ihres Webanalyse-Programms.

Quelle: eMarketer, creative360

Jens Stolze
Veröffentlicht von Jens Stolze
Geschäftsführer
Schreibe einen Kommentar

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.

2 Kommentare
  • Kann ich nur bestätigen… mobile Websites gewinnen immer mehr an Bedeutung. Leider sind bisher nur wenige Unternehmen bereit hier zu investieren (…). (Anm. d. R.: Hinweis auf Eigen-Werbung wurde entfernt.)

  • Ein informativer Artikel, vielen Dank! Auch wir stellen bei unseren Kunden-Websites aus dem B2B-Bereich (Deutschland) fest, dass immer mehr mobile User dazukommen, vor allem iPhone- und iPad-Nutzer. Es ist daher evident, seine Websites daran anzupassen.

Herausgeber des Fachblogs für B2B Online‑Marketing

Als Agentur für B2B Online-Marketing unterstützen wir unsere B2B-Kunden bei der Lead-Generierung, Verkaufsförderung und Kundenbindung. Auf dem Online-Marketing-Blog schreiben wir seit 2006 über aktuelle Entwicklungen und Trends im B2B Online-Marketing. Über uns
b2b online marketing blog