Domainanalyse zur Domainverwaltung
B2B Online-Marketing

Domainanalyse zur Domainverwaltung

Welche Domains nennt ein Unternehmen sein eigen, von wem werden sie verwaltet und wer ist als Inhaber in der Whois-Datenbank eingetragen? Nicht alle Unternehmen können diese Fragen auf die Schnelle beantworten. Oder haben eine komplette Domainliste des eigenen Bestandes spontan zur Hand.

Die Analyse Ihrer Situation durch einen Spezialisten kann Licht auf diese Fragen werfen, und eine Basis für die Entwicklung einer Strategie und ein optimales Domainportfolio liefern.

Fünf wichtige Punkte für die Analyse Ihrer Bestands-Domains
oder den Schutz Ihres Namens (z.B. firmenname.xx weltweit)

›› Auf wen sind die Domains eingetragen: Inhaber und Admin-C?
›› Wo werden die Domains verwaltet (Provider)?
›› Auf welche Inhalte zeigen die einzelnen Domains?
›› Abgleich mit Ihren Länderpräsenzen/Exportaktivitäten
›› Aufspüren von Fremdregistrierungen bzw.
›› Aufspüren von Namensverletzungen (sog. Cybersquatting)

Zusätzlich können auch Vertipper-Domains aufgespürt werden oder eine Bestandteilanalyse durchgeführt werden. Auf Basis der Domainanalyse lässt sich ein optimales Portfolio entwickeln und gefundenen Fremdregistrierungen entgegenwirken.

Quelle: managed IP

Jens Stolze
Veröffentlicht von Jens Stolze
Geschäftsführer

Herausgeber des Fachblogs für B2B Online‑Marketing

Als Agentur für B2B Online-Marketing unterstützen wir unsere B2B-Kunden bei der Lead-Generierung, Verkaufsförderung und Kundenbindung. Auf dem Online-Marketing-Blog schreiben wir seit 2006 über aktuelle Entwicklungen und Trends im B2B Online-Marketing. Über uns
b2b online marketing blog